Osterhygge in Skandinavien

Bunte Ostereier im Korb

Wie feiert man eigentlich hyggelige Ostern? Am besten mit den Liebsten um sich herum, das ist vermutlich in vielen Ländern so. Doch ich möchte euch heute von ein paar skandinavischen Bräuchen erzählen. Ich wünsche euch allen "Frohe und hyggelige Ostern"!

Dänemark

Gaekkebrev

Schere mit Papiersternen

Ostern heißt in Dänemark Påske, man wünscht sich also "God Påske". Im Gegensatz zu Deutschland ist auch der Gründonnerstag ein Feiertag, sodass hier sogar fünf Tage lang Ostern gefeiert wird.

Ein Ritual der Dänen zu Ostern nennt sich Gækkebrev. Man nimmt hierfür ein Blatt Papier und schreibt einen Reim darauf. Den eigenen Namen stellt man dann in Punkten dar, anstatt zu unterschreiben. Anschließend wird der Brief sorgsam gefaltet und mit einer Schere kunstvoll in einen Scherenschnitt verwandelt. Der Empfänger muss nun den Namen der Person heraus finden, von der dieser Brief stammt. Schafft er es nicht, ist er der Gæk, wenn es ihm gelingt, ist der Absender der Gæk. Um seine Schuld aufzulösen, muss der Gæk entweder a) eine Party geben, b) dem Verfasser einen Kuss geben oder c) ein Ei schenken.

Schweden

Påskkärring

Mädchen als Hexe verkleidet

In Schweden heißt Ostern "Påsk". Ähnlich wie in Deutschland ist auch hier am Karfreitag und Ostermontag frei, allerdings gehen die Arbeitnehmer bereits am Gründonnerstag eher nach Hause.

Ein typisch schwedischer Brauch zu Ostern sind die Osterhexen, die sogenannten “påskkärring”. Am Gründonnerstag und Karfreitag verkleiden sich die Kinder als Osterhexen und zeiehn durch die Nachbarschaft, um frohe Ostern "lycklig påsk" zu wünschen, selbstgemalte Bilder zu verschenken und dafür Süßigkeiten und Geld zu bekommen.

Finnland

Hexen & Zaubersprüche

Weidenkätzchen

Ostern in Finnland heißt PÄÄSIÄINEN, frohe Ostern somit "Hyvää pääsiäistä". Wie in Deutschland auch sind hier die Osterfeiertage von Freitag bis Montag. 

Wie in Schweden läuten hier die kleinen Osterhexen das Osterfest ein, das Herumgehen findet allerdings erst am Sonntag statt. Jedoch werden hier als Gaben kleine Zweige verteilt und Zaubersprüche aufgesagt: „Virvon, varvon, tuoreeks terveeks, tulevaks vuodeks; vitsa sulle, palkka mulle!“ bedeutet in etwa: "Ich winke mit dem Zweig für ein frisches, gesundes kommendes Jahr; ein Zweig für dich, ein Entgelt für mich!".

Norwegen

Sverigedag

Zucker-Ostereier

In Norwegen heißt Ostern ebenfalls Påsk, man wünscht sich "Glad påske". Da die Norweger bereits am Gründonnerstag einen Feiertag haben, die Schweden aber noch arbeiten, fahren die an Schweden gelegenen Norweger oft für einen Tag nach Schweden, um hier noch Besorgungen zu machen. Daher nennt man diesen Tag auch "Sverigedag", den Schwedentag.

Eine typische Tradition ist es auch, dass die Kinder bereits am Ostersamstag ihre randvoll mit Süßigkeiten gefüllten Osterkörbe bekommen. Doch einige Familien haben sich hier anderen angepasst und die Kinder müssen sich bis Sonntag nach dem Osterfrühstück gedulden, da hier offiziell die Fastenzeit endet.

 

Island

Große Schokoladeneier

Ostereier in Gold

In Island heißt Ostern Páskar, frohe Ostern daher "Gleðilegt páska", falls ihr vor habt, dorthin zu fliegen. Eine besondere isländische Ostertradition sind die großen Ostereier. Hier gibt es nicht viele kleine Eier, die versteckt werden, sondern ein großes Schokoladen-Ei, in dem noch kleinerer Eier enthalten sind. Die großen Ostereier gibt es in verschiedenen Größen und mit einem Gewicht zwischen 200g und 1500g. 

Da auf Island oft noch Schnee liegt, wird Ostern eher ruhig gefeiert und der Ostermontag zum Skilaufen genutzt.